Lern- und Unterrichtsveränderungen in Tabletklassen

Das Institut für Medien und Schule der Pädagogischen Hochschule Schwyz evaluiert im Auftrag von Samsung Schweiz den Einsatz von Tablets in Schulen mit Eins-zu-eins-Ausstattung über einen Zeitraum von 3 Jahren (2015-2018). Im Zentrum dieser umfassenden wissenschaftlichen Begleitforschung stehen die folgenden zwei Hauptfragen:

  • In welcher Form und in welchen didaktischen Szenarien werden Tablets im Unterricht eingesetzt?
  • Inwiefern verändert sich dadurch der Unterricht, das Lernen der Schülerinnen und Schüler sowie ihre zentralen Einstellungen und Kompetenzen im Umgang mit digitalen Medien?

Ferner wird untersucht, inwieweit Eins-zu-eins-Ausstattungen mit mobilen digitalen Geräten, die sich meist im Besitz der Schülerinnen und Schüler befinden, zur Individualisierung von Lernprozesse, zur stärkeren Verknüpfung von schulischem und „nicht-schulischem“ Lernen führt und welche Chancen und Herausforderungen daraus resultieren.

Downloads

Download
1. Zwischenbericht zur Erhebungswelle 2015 (15.03.2016)
Doreen Prasse, Nives Egger, Nina Imlig-Iten & Andrea Cantieni
2016-prasse-egger-lernen-und-unterrichte
Adobe Acrobat Dokument 3.4 MB

Medienberichte

Kontakt

Pädagogische Hochschule Schwyz

Institut für Medien und Schule

Prof. Dr. Doreen Prasse & Nives Egger

doreen.prasse@phsz.chnives.egger@phsz.ch